Reisen mit dem Fahrrad

Die Züge der MittelrheinBahn haben pro Fahrzeug 12 Stellplätze für Fahrräder. Grundsätzlich gibt es jedoch keine generelle Beförderungsgarantie für Fahrräder. Die Fahrradmitnahme erfolgt nur im Rahmen der vorhandenen Platzkapazitäten, sodass es in Zeiten starker Nachfrage zu Engpässen kommen kann. Generell entscheidet das Personal, ob der Platz ausreichend ist.

Je nach Verkehrsverbund gelten unterschiedliche Regeln für die Fahrradmitnahme und es sind dafür unterschiedliche Tickets zu lösen:

VRS Logo

Falls Ihr VRS-Ticket die Mitnahme nicht beinhaltet, benötigen Sie innerhalb des Verbundgebiets für Ihr Rad entweder ein EinzelTicket Erwachsene oder ein 4erTicket Erwachsene. Möchten Sie Ihr Fahrrad regelmäßig in Zügen des VRS mitnehmen, können Sie bei den VRS-Verkehrsunternehmen Zusatzwertmarken als Monatszuschlag Fahrrad erwerben. Hierfür ist eine Kundenkarte erforderlich. Nähere Infos zu den Preisstufen und den Tickets des VRS erhalten Sie hier.

Bei verbundsübergreifenden Fahrten in NRW muss das FahrradTicket NRW gelöst werden. Dieses gilt in Verbindung mit den SchönerTagTickets und allen sonstigen Tickets des NRW-Tarifs.

VRM Logo

In Rheinland-Pfalz und somit auch in den Zügen des VRM ist die Fahrradmitnahme in den Zügen des Nahverkehrs montags bis freitags ab 9 Uhr sowie samstags-, sonn- und feiertags ganztägig kostenlos möglich.

An Wochentagen vor 9 Uhr müssen Sie in den Zügen des VRM pro Fahrrad eine entfernungsunabhängige Pauschale entrichten.

RNN Logo

In Rheinland-Pfalz und somit auch in den Zügen des RNN ist die Fahrradmitnahme in den Zügen des Nahverkehrs montags bis freitags ab 9 Uhr sowie samstags-, sonn- und feiertags ganztägig kostenlos möglich.

Für die Mitnahme Ihres Fahrrades montags bis freitags bereits vor 9 Uhr benötigen Sie für Ihr Rad eine Einzelkarte zum Kinderpreis.