Sicherheit

im Zug

BodyCam

Liebe Fahrgäste der Mittelrheinbahn, die Trans Regio Deutsche Regionalbahn GmbH hat als erstes Unternehmen innerhalb der Transdev-Gruppe ab 15. Juni 2019 Kundenbetreuer/innen teilweise mit sogenannten Body-Cams ausgestatten.

Die Körperkameras werden jeweils ab 19:00 Uhr auf der Strecke zwischen Köln Messe/Deutz und Mainz eingesetzt. Es handelt sich hierbei um ein zeitlich begrenztes Pilotprojekt bis Juli 2020. Die Ausstattung der Kunden- betreuer/innen mit einer Body-Cam ist während dieser Testphase freiwillig. „Unser Ziel ist es, dass sich die Fahrgäste und die Kolleginnen und Kollegen stets sicher und wohl fühlen in unseren Zügen“, sagt Ingo Pfundstein, Geschäftsführer der Trans Regio Deutsche Regionalbahn GmbH. „Deshalb testen wir den Einsatz von Body-Cams als Ergänzung zur Videotechnik in unseren Zügen.“ In den Fahrzeugen von Trans Regio kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen und Übergriffen insbesondere auch auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Darüber hinaus entstehen uns jedes Jahr hohe Kosten aufgrund Sachbeschädigung und Vandalismus. „Das Ziel der Body-Cams ist, sowohl unsere Mitarbeiter, als auch unsere Fahrgäste vor Übergriffen zu schützen und Beweismaterial zu sichern “, fügt Herr Pfundstein an. „Mit den Körperkameras soll hauptsächlich eine Abschreckungswirkung in Gefahrensituationen erzeugt werden, andererseits sollen Straftaten besser und schneller aufgeklärt werden. Die Aufzeichnungen mit Body-Cams erfolgen ausschließlich, wenn der Kundenbetreuer bzw. die Kundenbetreuerin dies im Gefahrenfall als notwendig erachtet. Mit Signalton und Lichthinweis können diese auf das Einschalten der Kamera aufmerksam machen. Die Daten der Aufzeichnung werden jedoch nur gesichtet und gespeichert, wenn die Bundespolizei dies für strafrechtliche Ermittlungen als relevant einstuft. Die Body-Cams sowie die Software wurden uns von der Firma NetCo Professional Services GmbH aus Blankenburg zur Verfügung gestellt. NetCo, dessen Body-Cams auch im Harz produziert werden, betreut das Pilotprojekt aus technischer Sicht und steht mit Trans Regio in ständigem Austausch. Mehr Informationen zum Thema Body-Cam und zum Unternehmen findet man unter https://www.body-worn-cam.de.

Begleitend zu unserem Pilotprojekt Body-Cam führt die LOGO - Gesellschaft für Schulung und Beratung Bochum, eine Evaluation für den Aufgabenträger NVR durch. Dazu gehört die Kundenbefragung in unseren Zügen. Aber auch unsere Mitarbeiter mit und ohne Body-Cam werden mit kurzen Fragebögen zu dem Pilotprojekt durch die Gesellschaft befragt.