Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Footer springen
Aktuelle Meldungen
Datum und Uhrzeit

Verkehrsmeldungen

Zurzeit gibt es keine Meldungen

Baumaßnahmen

Zurzeit gibt es keine Meldungen

Unwetterlage in Nordrhein-Westfalen, Pressemitteilung des nvr

Köln, 19.07.2021

Pressemitteilung, 19. Juli 2021

Betriebliche Lage nach Hochwasser-Katastrophe Nach dem starken Unwetter sind viele Schienenstrecken weiterhin nicht befahrbar

Köln. Die Hochwasser-Katastrophe führt im Gebiet des Nahverkehr Rheinland zu massiven Beeinträchtigungen im Schienenverkehr. Bei vielen Linien ist der Betrieb weiterhin eingestellt, selbst ein Schienenersatzverkehr mit Bussen ist nicht überall möglich. Nach einem ersten Lagebild gibt es viele Beschädigungen an Gleisen, Weichen, Signaltechnik, Stellwerken, Brücken und Bahnhöfen. Das gesamte Ausmaß der Infrastrukturschäden kann derzeit noch nicht beurteilt werden. Prognosen zur Freigabe von gesperrten Bahnstrecken sind leider nicht möglich. Erst nach einer ausgiebigen Schadensbegutachtung können hierzu valide Aussagen gemacht werden. Aufgrund der komplizierten Lage vor Ort und da an vielen Stellen noch Wasser abfließen muss und danach Schlamm und Geröll abgetragen werden müssen, schreiten die Erkundungen jedoch nur langsam voran. Die Infrastrukturbetreiber arbeiten mit Hochdruck an der Lagererkundung und an der Beseitigung von Schäden. Hier finden Sie eine Linienübersicht über die aktuelle betriebliche Lage (Stand: Montag, 19. Juli, 8 Uhr):

Linienübersicht

• RE 1 Zugfahrten auf dem Regelweg; Teilausfälle zwischen Düsseldorf Hbf und Aachen Hbf sind weiterhin möglich (Umleitung zwischen Köln-Mülheim und Düsseldorf Hbf ohne weitere Zwischenhalte aufgrund der Baustelle in den Sommerferien) • RE 4 Teilausfälle aufgrund von Unwetterschäden zwischen Aachen Hbf und Herzogenrath und dadurch bedingte Weichenerneuerung • RE 5 verkehrt wieder auf dem Regelweg; durch vereinzelte Langsamfahrstellen kann es noch zu Verspätungen kommen (aufgrund der Baustelle in den Sommerferien Umleitung über Neuss) • RE 6 verkehrt wieder auf dem Regelweg zwischen Minden (Westf) und Köln/Bonn-Flughafen; aufgrund von Geschwindigkeitsbeschränkungen kommt es zu Verzögerungen • RE 7 Regelbetrieb; derzeit bestehen allerdings Beeinträchtigungen durch eine technische Störung an der Strecke zwischen Leichlingen und Opladen • RE 8 Regelbetrieb • RE 9 Regelbetrieb • RE 12 Betrieb eingestellt • RE 18 Regelbetrieb • RE 22/24 Betrieb eingestellt

• RB 20 Teilbetrieb auf dem Abschnitt von Aachen - Eschweiler St. Jöris • RB 21 Südast: planmäßiger Betrieb zwischen Düren und Kreuzau Bahnhof; bis auf Weiteres ist kein Zugverkehr zwischen Kreuzau Bahnhof und Heimbach möglich; Nordast: regelmäßiger Betrieb • RB 23 Betrieb eingestellt; kein Busnotverkehr möglich • RB 24 Betrieb eingestellt • RB 25 Regelbetrieb • RB 26 Regelbetrieb • RB 27 Regelbetrieb • RB 28 bis auf Weiteres kein Zugverkehr zwischen Nemmenich und Euskirchen möglich; verkehrt Düren – Nemmenich; kein Busnotverkehr möglich • RB 30 Teilbetrieb zwischen Bonn Hbf und Remagen wird aufgenommen • RB 33 Regelbetrieb mit Einschränkungen; Linienast zwischen Lindern und Heinsberg eingestellt; kein Busnotverkehr möglich • RB 34 Regelbetrieb • RB 38 Regelbetrieb • RB 39 Betrieb zwischen Remagen und Dernau eingestellt • RB 48 Regelbetrieb; derzeit allerdings Beeinträchtigungen durch eine technische Störung an der Strecke zwischen Leichlingen und Opladen

• S 6 Regelbetrieb (aufgrund der Baustelle in den Sommerferien allerdings Ausfall zwischen Langenfeld und Düsseldorf Hbf) • S 11 Regelbetrieb • S 12 verkehrt Düren – Au (Sieg) mit Ausfällen • S 19 verkehrt zwischen Sindorf / Köln-Ehrenfeld – Hennef (Sieg), jedoch mit Ausfällen

Momentane Einschränkung im Bereich Köln Hansaring: S-Bahnen in Richtung Hennef/Au (Sieg) verkehren zwischen Köln-Ehrenfeld und Köln-Vingst über die Fernbahn.

Busnotverkehr

• RE 4 Schienenersatzverkehr • RB 20 Aachen – Langerwehe (Prognose für den EVS-Teil der Strecke Aachen-Stolberg Altstadt und Aachen-Eschweiler: Sperrung vsl. noch für mindestens 14 Tage) • RB 21 Südast: Busnotverkehr zwischen Kreuzau Bahnhof und Heimbach nach Fahrplan • RB 30 Remagen – Bad Neuenahr-Ahrweiler; nach dem starken Unwetter sind nach wie vor viele Straßen im Kreisgebiet gesperrt und teilweise unpassierbar • RB 39 Remagen – Bad Neuenahr-Ahrweiler; nach dem starken Unwetter sind nach wie vor viele Straßen im Kreisgebiet gesperrt und teilweise unpassierbar • S 23 Bonn Hbf – Euskirchen (der Busverkehr innerhalb Euskirchens ist wegen vieler Straßensperrungen stark eingeschränkt; Fahrten finden mit Umwegen statt) • Eifel Trier – Gerolstein (da nicht alle Straßen befahrbar sind, müssen Umwege gefahren werden)

Wir empfehlen allen Reisenden, sich vor Fahrtantritt über www.vrs.de, unter www.zuginfo.nrw sowie den Auskunftsmedien der Verkehrsunternehmen zu informieren. Für Informationen zur aktuellen Lage im Zugverkehr hat die Deutsche Bahn zudem eine kostenlose Sonder-Hotline eingerichtet: 08000 99 66 33. Eine Pressemitteilung der Deutschen Bahn von Sonntag, 19.07.21, zu den entstandenen Schäden finden Sie unter folgendem Link: Unwetterfolgen: Schwere Schäden an Bahn-Infrastruktur, Fernverkehr stabilisiert sich | Deutsche Bahn AG

Pressekontakt: Nahverkehr Rheinland GmbH Holger Klein Pressesprecher Tel.: 0221/ 20808-47 holger.klein@nvr.de

Region wählen